Die Preise für Handytelefonate und SMS im Ausland sind für manche Länder deutlich gesunken. Hat sich das nach dem Urlaub auf Ihrer Rechnung bemerkbar gemacht?

Nein. Bei Fernzielen besteht das Problem immer noch.
Nicht wirklich. Ich passe aber auch auf.
Ja, aber ich habe mich auch eingeschränkt.
Na ja, ein bisschen.
Ja, ich hatte deutlich weniger zu bezahlen.

Streaming

20.01.2012

Grooveshark stellt Angebot in Deutschland ein

Der Streamingdienst Grooveshark ist nicht mehr in Deutschland verfügbar. Der Anbieter macht die Gema für den Rückzug verantwortlich, diese widerspricht jedoch den Vorwürfen.

Berlin (red) - "Aufgrund unverhältnismäßig hoher Betriebskosten stellt Grooveshark den Zugriff aus Deutschland ein." Dies ist auf der Seite des Anbieters zu lesen. Rechner mit deutscher IP können den Dienst nicht mehr nutzen. Laut Grooveshark sind daran hohe Betriebskosten schuld, ehemalige Kunden werden aufgefordert, eine "höfliche Nachricht" an die Rechtegesellschaft Gema zu schicken, wenn sie die Betriebskosten herabsetzen wollen.

Vorwurf: Grooveshark will nichts zahlen

Laut einer Pressemitteilung der Gema weigerte sich Grooveshark aber grundsätzlich, überhaupt eine Vergütung zu zahlen. In der Erklärung heißt es, der Anbieter habe überhaupt noch keinen Kontakt zur Gema aufgenommen. Anlass der Schließung sei die generelle Weigerung, für die Nutzung der Musikstücke Urheberrechtsabgaben zu leisten.

( app01 )
Call-Magazin.de - täglich aktuelle Tarife & News!
Telefon, Handy, Internet by Call, DSL und VoIP!
Immer informiert, nie zu viel zahlen: www.call-magazin.de

http://www.call-magazin.de/multimedia/multimedia-nachrichten/grooveshark-stellt-angebot-in-deutschland-ein_31430.html