Würden Sie Ihr Handy gern im Flugzeug nutzen?

Auf gar keinen Fall.
Ja, gerne.
Nur wenn es beruflich sein muss.
Schon, aber nur für SMS oder Fotos.

Überlastung

19.12.2008

USA rüsten Handynetze für Obamas Amtseinführung auf

Die Mobilfunkanbieter in den USA wollen zur Amtseinführung des neuen Präsidenten Barack Obama ihre Netzkapazitäten erweitern. Zu den Feierlichkeiten am 20. Januar würden in Washington bis zu vier Millionen Menschen erwartet.

Washington (AFP/cm) - Das erklärte der Dachverband CTIA am Donnerstag (Ortszeit). Selbst bei einer Aufrüstung der Kapazitäten müsse damit gerechnet werden, dass die Mobilfunknetze zeitweise überlastet seien. In jedem Fall sollten die Nutzer lieber SMS senden als telefonieren. Die Mobilfunknetze seien "ebenso wie Züge und Autobahnen" für eine "große, aber begrenzte Zahl" von Nutzern eingerichtet, erläuterte CTIA-Chef Steve Largent.

Auch Sperrstunde wird verschoben

Für die Feiern zur Amtseinführung vom 17. bis 21. Januar wurde die Sperrstunde in den Gaststätten in Washington inzwischen auf vier Uhr morgens festgelegt. Der Stadtrat beschloss nach Angaben eines Sprechers, dass in diesen Tagen rund um die Uhr Lebensmittel verkauft werden dürfen. Alkohol darf bis vier Uhr ausgeschenkt werden. Normalerweise geht dies an Wochentagen nur bis zwei Uhr morgens, an Wochenenden bis drei Uhr.

( app04 )
Call-Magazin.de - täglich aktuelle Tarife & News!
Telefon, Handy, Internet by Call, DSL und VoIP!
Immer informiert, nie zu viel zahlen: www.call-magazin.de

http://www.call-magazin.de/handy-mobilfunk/handy-mobilfunk-nachrichten/usa-ruesten-handynetze-fuer-obamas-amtseinfuehrung-auf_24953.html