Der CDU-Abgeordnete Siegfried Kauder möchte illegale Downloads und Urheberrechtsverletzungen mit einer Internetsperre bestrafen. Wie finden Sie das?

Gut, weil das den Verursachern bestimmt besonders wehtut.
Gut. Eine schnelle und günstigere Methode als ein Gerichtsverfahren.
Schlecht. Wenn mehrere sich einen Anschluss teilen, ist das ungerecht.
Schlecht. Eine strafrechtliche Verfolgung wäre wirkungsvoller.

Multimedia

27.02.2012

Samsung Galaxy Beam: Das Smartphone als Projektor

Samsung hat auf dem MWC das Galaxy Beam vorgestellt, mit dem man multimediale Inhalte vom Handy aus direkt auf eine Wand projizieren kann. Eine weitere Neuheit ist das Galaxy Note 10.1.

Barcelona (red) - Mit dem Galaxy Beam kann man Fotos, Videos oder andere Medieninhalte auf große Flächen projizieren; so muss sich nicht die ganze Familie oder der Freundeskreis um das kleine Smartphone-Display scharen. Die Projektion soll sogar draußen möglich sein, in HD und mit einem 50-Zoll-Durchmesser. Diese besondere Funktion soll sich nicht nur für eine Fotoshow eignen, sondern beispielsweise auch interaktivem Gaming eine neue Dimension verleihen.

Projektor-Handy mit sechs GB Arbeitsspeicher

Trotz der Projektor-Funktion bleibt das Smartphone bei moderaten 12,5 Millimetern Dicke bei Abmessungen von 64,2 x 124 Millimetern, das Gewicht beträgt stolze 145,3 Gramm. immerhin muss aber auch noch eine 2000-mAh-Batterie Platz finden, ebenso der 1-Gigahertz-Dual-Core-Prozessor. Die Kamera kann mit fünf Megapixeln und Autofokus aufwarten, eine Kamera an der Front gibt es ebenfalls. Ganze sechs GB Arbeitsspeicher ergänzen die acht GB internen Speicherplatz, der wiederum per MicroSD-Karte aufrüstbar ist (bis zu 32 GB).

Das Display misst vier Zoll in der Diagonale und bietet WVGA-Auflösung mit 480 x 800 Pixeln. Weiter verfügt das Galaxy Beam über WLAN und Bluetooth. Beim Betriebssystem hat man sich noch für Android 2.3 entschieden, über das Samsungs TouchWiz-Oberfläche gelegt wurde. Veröffentlichungsdatum und Preis stehen noch nicht fest.

Galaxy Note 10.1 - Eine neue Gerätekategorie?

Eine weitere Neuheit von Samsung ist das Galaxy Note 10.1. Hatte das Galaxy Note mit 5,3-Display noch das Recht, als Smartphone durchzugehen, nennt Samsung selbst das Galaxy Note 10.1 "eine neue Gerätekategorie". Wie beim Smartphone-Modell erfolgt die Bedienung auch hier durch einen Stift, den sogenannten S Pen. Mit diesem kann man Notizen machen und zeichnen. Besonders soll sich das Galaxy Note 10.1 aber auch zum Lernen und Arbeiten eignen.

Arbeiten, lernen und zeichnen mit dem Galaxy Note

Das Galaxy Note 10.1 läuft mit Android 4.0, besitzt einen 1,4-GHz-Dual-Core-Prozessor und kann Full-HD-Videos aufnehmen sowie wiedergeben. Der 10,1 Zoll große Bildschirm verfügt über eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln. Zudem sind zwei Kameras verbaut, eine mit drei, eine weitere mit zwei Megapixeln. Der Kunde kann zwischen 16, 32 und 64 GB internem Speicher wählen, eine 32-GB-microSD-Karte kann zusätzlich eingesteckt werden. Auch hier gibt es noch keine Information zu Verfügbarkeit und Preis.

( app03 )
Call-Magazin.de - täglich aktuelle Tarife & News!
Telefon, Handy, Internet by Call, DSL und VoIP!
Immer informiert, nie zu viel zahlen: www.call-magazin.de

http://www.call-magazin.de/handy-mobilfunk/handy-mobilfunk-nachrichten/samsung-galaxy-beam-das-smartphone-als-projektor_31622.html